German English Italian Slovenian

UWZ - Unwetter Kärnten

Aktuelle Unwetterwarnungen für Kärnten

LEGENDE:

FFW Facebook

Wer ist Online ?

Aktuell sind 7 Gäste und keine Mitglieder online

Kleine Wappenkunde und Symbolerklärung

Feuerwehrkorpsabzeichen    
Goldumrandet In rot ein goldenes Zahnrad auf einer goldbrennenden Fackl vor einem silbernernen Schräglinksbalken.

 

 

 

 

 

 

Das Emblem symbolisiert die Tätigkeiten der Feuerwehr durch die Darstellung der Flamme als Zeichen der Brandbekämpfung und des Zahnrades als Zeichen des technischen Einsatzes, die für das österreichische Volk erfolgen, was durch den rot- weiß-roten Wappengrund angedeutet wird.

Auszug aus dem Kärntner Feuerwehrgesetz zu § 15 Abs. 4

Die Farben des Feuerwehrkorpsabzeichens sind Rot-Weiß-Rot; die Umrandung und die Abbildung in der Mitte des Abzeichens sind goldfarben.

DIENSTANWEISUNG Gemäß § 15 Abs. 4, KFG:

Die Schaffung eines einheitlichen Emblems (Korpsabzeichens) der österreichischen Feuerwehren soll Ausdruck einer Einigkeit bei der Verwirklichung ihrer Ideale und Ziele sein.

Das Korpsabzeichen soll als Symbol der Feuerwehr am Briefkopf, in Dienstsiegeln, auf Plakaten und Einladungen für Veranstaltungen der Feuerwehr und bei allen jenen Gelegenheiten Verwendung finden, bei denen nicht die Wappen des Bundes, der Länder oder Gemeinden verwendet werden, bei denen im Hinblick auf die Würde des Zweckes die Anwendung angebracht erscheint.

Ferner soll es in Form eines Zivilabzeichens mit einer Höhe von 14 mm und einer Breite von 10 mm sowie als Abziehbild mit einer Breite von 57 mm und einer Höhe von 71 mm für zivile Kraftfahrzeuge von Feuerwehrangehörigen der Förderung der Kamerad-schaft im zivilen Leben dienen.

Durch das Emblem sollen alle bisherigen Feuerwehrabzeichen, wie die Verwendung der Abbildung von Feuerwehrleistungsabzeichen außerhalb von Bewerbs- veranstaltungen, abgelöst werden.

Die Überwachung der Verwendung des Emblems und die Verhinderung von Missbräuchen obliegt dem Landesfeuerwehrverband und ist im KFG § 15 Abs. 4 geregelt. Die unbefugte Verwendung wird als Verwaltungsübertretung bestraft. 

Häufigste Variante
im Schriftverkehr
Häufigste Variante
in der Öffentlichkeit

Auf Briefpapier, Plakaten und Einladungen ist - sofern ein Emblem verwendet wird - das Korpsabzeichen der österreichischen Feuerwehren zu verwenden. Bei Briefen ist dieses auch in schwarzer Ausführung gestattet. Vorhandenes Briefpapier ist aufzubrauchen.

Die häufigste Darstellung des Feuerwehrkorpsabzeichens ist die sogenannte Spanische, Portugiesische oder auch Flämische Form wie die beiden Beispiele rechts zeigen.Das Feuerwehremblem wird auch im Dienstsiegel verwendet.

Auch die Farbdarstellung variiert. Da diese nicht ausdrücklich auf eine exakte Farbgebung festgelegt ist kann das Gold in der gängigeren dunkleren Variante (Bild Rechts) oder in der hellen goldgelblichen (Bild Oben) dargestellt werden.